Glamour, Grauen, Schönheit, Schrecken

Die Künstlerin muche verdichtet Sehnsucht, Leidenschaft, Rausch zu vielschichtigen Graffitis, bizzarren Körpercollagen, ineinandergemalten Comicstrips, flirrenden Farborgien. Ihre Bilder und Skulpturen spielen mit Wahrnehmung, erzeugen Irritationen, Interferenzen, Gedankenmoirées. Das Bildnis wird verzerrt, gesprengt, löst sich auf - in den Raum des Möglichen.

muche‘s Motive sind ein Spiegelbild ihrer jahrelangen Auseinandersetzung mit dem szenografischen Gestalten von Raum, den narrativen und inszenatorischen Mitteln des Spielfilms, der Werbung und der Modewelt. In jedem Motiv steckt Wiedererkennbares - doch bewegt man sich dabei auf dünnem Eis in die eigene Phantasiewelt… (Textautor: Charlotte Tamschick)

Kunstinstallation von muche in der Kirchgemeinde St. Georg, Stuttgart

Die österliche Bußzeit ist eine Chance zur inneren Erneuerung und eine Ermutigung für und zu einem bewussten Leben mit der Heiligen Schrift. Während dieser Zeit sind wir gefragt, unseren Blick auf Leben und Glauben zu schärfen. Kunst kann uns dabei helfen. Seit 2015 wird während der Fastenzeit der Kirchenraum der Kirche St. Georg durch eine Kunstinstallation verändert.


  • Kunstaktion Kirchgemeinde St. Georg Stuttgart

    Kunstaktion in Stuttgart


Für das Jahr 2019 planen wir eine neue großformatige Installation.

Muche, Stuttgarter Künstlerin und Kirchengemeindemitglied, hatte die Idee eines Kunstwerkes mit Beteiligung aller Mitglieder der Kirchengemeinde Stuttgart-Mitte. In den Kirchen liegen ab dem 1. Advent 2018 verschiedenfarbige Faltkarten aus. Wir laden ein, Dank, (Für-)Bitten aber auch persönliche Gebete in die Karten zu schreiben und oder zu zeichnen, diese mit den beigelegten Klebepunkten zu versiegeln und bis spätestens 10. Februar 2019 in die dafür bereitgestellten Boxen in den Kirchen einzuwerfen.

Die gestalteten Karten werden Teil einer 7x7 Meter großen Kunstinstallation, die zur Fastenzeit im Altarraum in St. Georg Stuttgart hängen wird. Ein großer Dank-Bitt-und Gebetsvorhang der Menschen aus unserer Stadtmitte.

Bitte machen Sie mit!
Wir brauchen über 2.000 Karten, damit das Kunstwerk, ein Zeichen unseres Glaubens, entstehen kann.


Michael Heil

Ausstellung im März 2018


Ausstellungsende

muche: dream


Adrienne Braun

übernimmt die Einführung
(Autorin und Journalistin (Stuttgarter Zeitung, ART))

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Oswald-Hesse-Straße 98
Stuttgart, 70469